Logo
Logo

Tabelle 1. Mannschaft

4. Liga - Gruppe 1

1.FC Bubendorf 3300(2)22:2+209 
2.FC Kaiseraugst3210(3)6:1+57 
3.FC Eiken 3201(1)14:8+66 
4.FC Laufenburg-Kaisten3201(3)6:4+26 
5.FC Rheinfelden3201(9)7:706 
6.FC Wallbach-Zeiningen3111(1)4:5-14 
7.SC Münchenstein3111(3)7:13-64 
8.FC Diegten Eptingen2101(3)6:3+33 
9.FC Pratteln 2011(6)1:4-31 
10.FC Arisdorf3012(5)8:14-61 
11.AC Rossoneri3012(7)4:7-31 
12.FC Frenkendorf3003(7)3:20-170 

Infos: football.ch

Nächstes Spiel

Di. 27. August 2019
20:15 Uhr

Meisterschaft

Vs.
FC Pratteln - FCDE

Sa. 31. August 2019
18:00 Uhr

Meisterschaft

Vs.
FCDE - AC Rossoneri

Vom Aprilwetter kalt geduscht

FC Pratteln – FC DE 3-2 (1-2)
Samstag, 27. April 2019 Sandgrube, Pratteln – 17.00 Uhr - 30 Zuschauer

Torfolge: 2`Drca, 10`Wolf, 40`Willi, 49`Tükek, 51`Tükek
Gelb/Rot: 80`Wolf

FC Diegten-Eptingen: di Venere, Gerber (80`Zeller), Pfister (46`Jenni), F. Gisin, Asani, Schneider (70`P. Meier), Mohler, Ries, Wolf, Willi, Lückner
FC Diegten-Eptingen ohne: Fehlmann, Pichler, D. Meier (kein Einsatz) Roth, Bitterlin, Dill, Krieg (alle Verletzt), Caviola, Ziegler, Lägeler (alle Abwesend) Camelin (nicht im Aufgebot)

Im April macht das Wetter was es will… Ähnlich wie das Wetter war an diesem Samstag auch der Spielverlauf, nämlich sehr wechselhaft. Der FC Pratteln, welcher immer noch um den Aufstieg spielt war von der ersten Sekunde an bereit, was man von den Gästen nicht behaupten konnte. Schon in der 2. Minute musste di Venere zum ersten Mal hinter sich greifen, das Heimteam kombinierte stark und die Diegter waren alles andere als wach. Die logische folge war das 1-0 durch Drca. Das Team um Vize-Kapitän Gerber kämpfte sich aber rasch zurück ins Spiel, nach einem herrlichen Doppelpass von Mohler und Willi legte dieser zu Wolf ab, welcher nur noch einzuschieben brauchte 1-1. Nur sechs Minuten später brennte es erneut im Pratteler Strafraum, klares Foul, klare Sache, Elfmeter. Der ansonsten aus elf Meter sichere Willi scheitert aber kläglich vom Punkt. In der Folge entsteht ein mehr oder weniger ausgeglichenes Spiel und das Wetter hatte vom strahlendem Sonnenschein bis hin zum Schneesturm alles zu bieten. Sicher hatte dieses Wetter und der äusserst rutschige Kunstrasen Einfluss auf das Spielgeschehen in der ersten Halbzeit. Ein abgehaktes Spiel mit vielen hohen Bällen und langen Unterbrüchen. Während der FC Diegten die Situation annahm und konstruktiven Sport betrieb, waren die Pratteler mehr mit dem Schiedsrichter beschäftigt. Jeder Pfiff wurde kommentiert und lamentiert. Wobei man sich immer mehr verwundert was sich so ein Schiedsrichter an Beleidigungen alles bieten lässt… unglaublich. In der folge kamen beide Teams immer wieder zu kleineren Chancen vor allem durch Standartsituationen. Der Junge di Venere zwischen den Diegter Pfosten war in dieser Phase der Partie einer der besten und konnte seine Leistung auch über 90 Minuten solide abrufen. Nach rund einer halben Stunden setzt das Gäste Sturmtrio die Pratteler Hintermannschaft gehörig unter Druck, so dass die Kugel am Ende wunderbar vor Schneiders Füsse kullert, dessen Schuss der Torhüter aber gerade noch mit der Zehenspitze über die Querlatte lenken konnte. Kurz vor der Pause wird dann Wolf unmittelbar vor der Strafraumgrenze zu fall gebracht. Der Unparteiische entscheidet sofort auf Freistoss, doch bis dieser ausgeführt werden konnte verstrichen unglaubliche drei Minuten. Erneut liess sich der Mann in schwarz unzählige Beleidigungen gefallen und diskutierte munter mit. Willi fackelte dann aber nicht lange und schlenzte den Ball herrlich ins Lattenkreuz. Mit der 1-2 Führung ging es dann in die Pause und es sah alles danach aus, dass das Team von Buccigrossi auch in diesem Spiel nicht zu schlagen ist.

Mit dem Wechsel Jenni für Pfister versuchte das Trainerduo etwas mehr Ruhe in die zum Teil etwas unsicher wirkende Hintermannschaft zu bringen. Man merkte in der ersten Hälfte klar das Kapitän Lägeler abwesend war. Doch besser wurde es nicht, im Gegenteil die Diegter verschliefen die Anfangsphase erneut komplett. In der 49. Minute trifft Tükek aus einer klaren Offsideposition und zwei Minuten später trifft erneut Tükek nach einem Eckball per Kopf. Und die Reaktion? Liess lange auf sich warten… Zwar zog nun wieder strahlender Sonnenschein auf, doch das Heimteam hatte über die gesamte zweite Halbzeit dann doch mehr vom Spiel. Zum Teil war es auch das Pratteler Unvermögen welches ein Zweitore-Rückstand verhinderte. Zwar hätten die Jungs aus Diegten immer wieder tolle Kontermöglichkeiten gehabt, doch die Pässe in die Tiefe waren an diesem Samstag nicht wirklich vom feinsten. Zwei- drei Mal stand man dann aber trotzdem kurz vor dem Ausgleich, Lückner, Wolf und Meier hätten allesamt gute Möglichkeiten gehabt. Und wenn man schon kein Glück hat kommt auch noch meistens Pech dazu. Nach einem merkwürdigen Torhüter Ausflug und dem darauf folgenden Prellball lobte Lückner das Leder aus 40 Metern wunderbar über das halbe Spielfeld, doch der Ball verfehlte das Ziel um eine halbe Handbreite. Zehn Minuten vor Schluss kippte das Wetter erneut und ein eiskalter Sturm zog über Pratteln. Auch ein Schalter im Kopf von Wolf kippte zu der selben Zeit, nach einem äusserst blöden Foul sieht er die zweite Gelbe Karte und somit Gelb/Rot. Damit war Wolf aber noch gut bedient, den der Unparteiische hätte Ihn auch schon bei seiner ersten gelben Karte unter die Dusche schicken können. Was nun folgte war ein offener Schlagabtausch doch weder der FC DE noch der FCP brachten in den Schlussminuten ein Tor zustanden und so blieb es beim knappen und verknorzten 3-2. Die erste Rückrunden Niederlage ist Tatsache.

Das nächste Spiel der 1. Mannschaft wurde auf Grund der Tanzparty – Das Original auf Donnerstag 2. Mai (20.30 Uhr) verschoben. Zu Gast auf der wunderschönen Hofmatt wird der FC Eiken sein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok