Logo
Logo

Tabelle 1. Mannschaft

4. Liga - Gruppe 1

1.FC Bubendorf 3300(2)22:2+209 
2.FC Kaiseraugst3210(3)6:1+57 
3.FC Eiken 3201(1)14:8+66 
4.FC Laufenburg-Kaisten3201(3)6:4+26 
5.FC Rheinfelden3201(9)7:706 
6.FC Wallbach-Zeiningen3111(1)4:5-14 
7.SC Münchenstein3111(3)7:13-64 
8.FC Diegten Eptingen2101(3)6:3+33 
9.FC Pratteln 2011(6)1:4-31 
10.FC Arisdorf3012(5)8:14-61 
11.AC Rossoneri3012(7)4:7-31 
12.FC Frenkendorf3003(7)3:20-170 

Infos: football.ch

Nächstes Spiel

Di. 27. August 2019
20:15 Uhr

Meisterschaft

Vs.
FC Pratteln - FCDE

Sa. 31. August 2019
18:00 Uhr

Meisterschaft

Vs.
FCDE - AC Rossoneri

Den Aargauern die Höhe eingestellt

FCDE – FC Eiken 3-1 (1-1)
Donnerstag, 02. Mai 2019 wunderschöne Hofmatt, Diegten – 20.30 Uhr - 40 Zuschauer

Torfolge: 20`Eigentor Eiken, 33`Kraft, 47`Zeller, 90`Willi

FC Diegten-Eptingen: di Venere, Gerber (75`Asani), Pfister, Lägeler, F. Gisin, Schneider, Ries (70`Pichler), Mohler, P. Meier, Zeller (80`Ziegler), Willi

FC Diegten-Eptingen ohne: Krieg, Caviola und Meier (kein Einsatz) Roth, Bitterlin, M. Gysin und Dill (alle Verletzt), Lückner und Jenni (beide Abwesend) Camelin (nicht im Aufgebot)

Schon vor diesem Spiel, also fünf Runden vor Schluss, war allen klar das in dieser Saison bei weitem nicht alles gepasst hat. Vor allem der Blick auf die Tabelle kann für die 1. Mannschaft des FC Diegten – Eptingen alles andere als befriedigend sein. Dem Team hoch anrechnen muss man aber, dass in dieser Situation niemand den Kopf in den Sand steckt und man weiter versucht jedes Spiel zu gewinnen. An diesem Abend gelang das wieder einmal auf eindrückliche Art und Weise. Das Spiel welches wegen der Tanzparty vorverschoben wurden (besten Dank an den FC Eiken für die Flexibilität) begann an diesem Donnerstag ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Gäste aus dem Aargau, welche zu beginn etwas spritziger wirken.

Nach 20 Minuten waren es dann aber die Hausherren die den ersten gefährlichen Angriff über rechts lancierten, Zeller legt mit viel Übersicht zur Mitte wo der Eikener Innenverteidiger unglücklich dazwischen grätscht und die Kugel ins eigene Tor versenkte 1-0. Das Team von Buccigrossi ging mit dieser Führung gut um und fand sich immer besser im Spiel zurecht. Im Spielaufbau haperte es aber hin und wieder. So auch nach einer guten halben Stunde, nach einem Fehlzuspiel kann sich Schneider nur noch mit einem Foul helfen. Doch der stark getretene Freistoss wird vom jungen di Venere noch stärker aus der Ecke gekratzt. Die Hofmatt goutiert die Szene mit Szenenapplaus. Nur wenige Minuten später verpasst P. Meier alleine vor dem Tor das sicher geglaubte 2-0 und wieder nur ein paar Sekunden später leistet sich Lägeler einer seiner ganz seltenen Aussetzer und verliert den Ball im Spielaufbau. Die Gäste nehmen das Geschenk dankend an und Kraft gleicht in der 33. Minute zum 1-1 aus. Die Diegter zeigen aber weiterhin eine gute Partie gegen den viertplatzierten, einzig die mangelnde Laufbereitschaft bei Ballbesitz lässt sich in Umgang eins kritisieren. So ging es dann auch mit einem gerechten Unentschieden in die Pause.

Der Pausentee schien dem FC DE besser zu bekommen als den Aargauern. Schwierig zu sagen was Ruth Meier an diesem Abend in die berüchtigte Mischung getan hat, es schien aber zu wirken. Die Gelb-Schwarzen legten los wie die Feuerwehr und zündeten ein wunderbares Offensiv-Feuerwerk. Innerhalb der ersten fünf Minuten kommt man zu drei Grosschancen durch Ries, Zeller und P. Meier. Wobei der jüngste von diesen drei vor dem Tor am coolsten blieb und die Pille in der 47. Minute zum 2-1 einschob. In der folge spielte man es sehr Klever, hinten nichts anbrennen lassen und vorne immer wieder Nadelstiche setzten. Leider verpasste man es aber die Partie vorzeitig zu entscheiden und so entwickelte sich ab der 70. Minuten wieder ein offener Schlagabtausch. Kurze Zeit später hält di Venere erneut durch eine starke Parade die Führung des Heimteams fest, und rund zehn Minuten vor Schluss spielte dann nur noch der FC Diegten – Eptingen. Die Gäste konnten nicht mehr reagieren und so war das 3-1 in der 90. Minute die logische Folge. P. Meier flankte punktgenau auf Willi, welcher nur noch einzunicken brauchte.

An diesem Abend zeigte man, wo der FC DE eigentlich hingehört, nämlich mindestens unter die ersten drei dieser Gruppe. Erfreulich waren auch die jungen Eigengewächse di Venere, Schneider, Mohler und Zeller. Man spürt immer mehr das sie im Team angekommen und sind und auch Matchentscheidendes zu leisten. Das nächste Spiel findet am Samstag 11. Mai um 18.00 Uhr in Lausen statt. Wäre doch schön wenn man dem Leader ein Bein stellen könnte….

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok